Kunststiftung Bernhard Sprengel und Freunde

Sprengel Museum HannoverSprengel Museum Hannover
1982 gründet Bernhard Sprengel die Stiftung Sammlung Bernhard Sprengel mit 47 Kunstwerken, die er nach 1970 gesammelt hat, darunter Werke von Pablo Picasso und Paul Klee sowie von Fernand Léger, Henri Laurens, Julio Gonzalez und Eduardo Chillida.

Die Stiftung setzt das Mäzenatentum von Bernhard und Margrit Sprengel fort, die im Jahre 1969 ihre umfangreiche Sammlung Klassischer Moderne der Stadt Hannover geschenkt haben. Sie ist Ursprung und Kern des Museums bis heute. Seit 1996 bringt der 1980 gegründete Verein der Freunde des Sprengel Museum Hannover e.V. seine Kunstwerke in die Stiftung ein, die bis 2009 den Namen Stiftung Sammlung Bernhard Sprengel und der Freunde des Sprengel Museum Hannover trug (seitdem Kunststiftung Bernhard Sprengel und Freunde). Dadurch hat die Stiftung mit zusätzlichen Werken von Dieter Roth, Wolfgang Laib, Horst Antes, Per Kirkeby, Bruce Nauman, Wolfgang Tillmans und anderen wesentliche Ergänzungen, vor allem im Bereich der zeitgenössischen Kunst, erhalten. Zuvor hatte der Verein der Freunde dem Museum bereits 25 Werke von Künstlern wie Georg Baselitz, Mimmo Paladino, A. R. Penck und James Turrell als Schenkung übereignet. Das Stiftungsvermögen besteht zur Zeit aus 84 Kunstgegenständen.

Interessante Links:
Sprengelstiftung
  Kontakt   Impressum   Sitemap   Newsletter   English
Sprengel Museum Hannover
Lupe zum Vergrößern