Veranstaltungen

Sprengel Museum HannoverSprengel Museum Hannover
NOVEMBER

Sonntag, 12. November, 11.15 Uhr
Führung

Spaziergänge durch das Hannover der 1910er- und
1920er-Jahre: Die Kestner Gesellschaft
mit Christiane Rieschbieter Gräfin von der Schulenburg,
Förderkreis der Kestner Gesellschaft
 
Sonntag, 12. November, 11.15 Uhr
Vortrag

Was ist der Westen für Korea? – Religion und Kultur Koreas
mit Dr. Shin-Hyang, Berlin

Im Rahmen TRAIECT, einer Veranstaltungsreihe der HGNM in Kooperation
mit dem elektronischen Studio FMSBW im Institut für neue
Musik der HMTM Hannover und dem Sprengel Museum Hannover.
Gefördert durch Stiftung Niedersachsen, Kulturbüro der Landeshauptstadt,
Eintritt: 8 €, ermäßigt 5 €
 
Sonntag, 12. November, 14.00 Uhr
Führung

Entwicklungen der expressionistischen Malerei im Hannover der
1910er- und 1920er-Jahre mit Jörg Worat
 
Dienstag, 14. November, 18.30 Uhr
Gespräch

Im Dialog: DAS FOTO
mit Ute Stuffer, Kunstverein Hannover, und Torsten Scheid,
Universität Hildesheim
Moderation: Stefan Gronert
 
Mittwoch, 15. November, 10.15 Uhr
Kunst am Tage

Die „moderne Kunststadt“ – Expression, Abstraktion und Neue Sachlichkeit im Hannover des frühen 20. Jahrhunderts
mit Catharina Hasenclever
 
Donnerstag, 16. November, 12.00 Uhr
20-Minuten-Gespräch

Neu in der Sammlung: Martin Boyce, Stillness and Fall, 2005
Neuankauf durch den Verein der Freunde des Sprengel Museum

Hannover. Mit Carina Plath
 
Donnerstag, 16. November, 19.00 Uhr
Konzert

TRAIECT I: Korea. Traditionelle Asiatische Instrumente und
Elektronik
Sori Choi – traditionelle koreanische Schlaginstrumente und neue
Kompositionen von Hyo-jee Kang, Jung-eun Park, Hye-yeon Choi,
Danbi Jeung, Jieun Noh
TRAIECT ist eine Veranstaltungsreihe der HGNM in Kooperation mit
dem elektronischen Studio FMSBW im Institut für neue Musik der
HMTM Hannover und dem Sprengel Museum Hannover. Gefördert
durch Stiftung Niedersachsen, Kulturbüro der Landeshauptstadt
Hannover, Eintritt: 10 €, ermäßigt 5 €, Abendkasse
Im Rahmen von revonnaH. Avantgarde in Hannover 1912 – 1933
 
Freitag, 17. November, 20.15 Uhr
Film im Kino im Künstlerhaus,

Sophienstraße 2
Wilfried Basse, Deutschland zwischen gestern und heute, 1932

in der Reihe: Filmstadt Hannover
Einführung: Dr. Peter Struck
 
Sonntag, 19. November, 11.15 Uhr
Führung

revonnaH. Avantgarde in Hannover 1912 – 1933 mit Kristina Tieke
 
Sonntag, 19. November, 14.00 Uhr
Führung

revonnaH. Avantgarde in Hannover 1912 – 1933 mit Kristina Tieke
 
Sonntag, 19. November, 18.30 Uhr
Konzert

ZEITLUPE
Duo Mixtura und Kai Wessel (Altus) mit Werken von Dániel
Péter Biró (UA) und anderen
Einführung: Thorsten Preuß (Berlin)
HGNM in Kooperation mit Sprengel Museum Hannover
Eintritt: 10 €, ermäßigt 5 €, Abendkasse
 
Dienstag, 21. November, 18.30 Uhr
Eröffnung

Margret Eicher/Adi Hoesle KALIBRIERUNG #5
Begrüßung und Einführung: Reinhard Spieler
 
Mittwoch, 22. November, 16.00 Uhr
Kunst am Tage

Die „moderne Kunststadt“ – Expression, Abstraktion und Neue Sachlichkeit im Hannover des frühen 20. Jahrhunderts
mit Dörte Wiegand
 
Donnerstag, 23. November, 10.30 Uhr
Neue Blicke. Ein Rundgang mit Studierenden der Experimentellen
Gestaltung der Hochschule Hannover
Eine Kooperation von Sprengel Museum Hannover und der Hochschule
/ Fakultät III – Medien, Information und Design
 
Donnerstag, 23. November, 12.00 Uhr
20-Minuten-MärchenErzählen

„Die Prinzessin im Apfel“ zu Alberto Giacometti,
Pommes dans l’atelier, 1953 mit Gisela Gräfin von Arnim
 
Freitag, 24. November, 15.00 Uhr
Konzert

Dein persönliches Notfallkonzert
Wohin mit den Sorgen?

Die kleinen und größeren Notfälle behandelt Das Quartett im Treppenhaus
mit einer individuellen Klassik-Infusion. Eintritt frei
 
Sonntag, 26. November, 11.15 Uhr
Führung

revonnaH. Avantgarde in Hannover 1912 – 1933
mit Catharina Hasenclever
 
Sonntag, 26. November, 14.00 Uhr
Führung

revonnaH. Avantgarde in Hannover 1912 – 1933
mit Catharina Hasenclever
 
Dienstag, 28. November, 18.30 Uhr
Eröffnung
Jochen Lempert

Es sprechen
Reinhard Spieler, Direktor Sprengel Museum Hannover
Dr. Sabine Schormann, Stiftungsdirektorin Niedersächsische
Sparkassenstiftung
Inka Schube, Kuratorin der Ausstellung
 
Mittwoch, 29. November, 10.15 Uhr
Kunst am Tage

Die „moderne Kunststadt“ – Expression, Abstraktion und Neue Sachlichkeit im Hannover des frühen 20. Jahrhunderts
mit Carmen Putschky

Mittwoch, 29. November, 19.00 Uhr
Resonanzen zu Gast im Sprengel Museum Hannover

Markus Orths & Reinhard Spieler: „Max“
– Vorab: 18.00 Uhr – Führung zu Bildern von Max Ernst mit Dr. Reinhard Spieler –
Moderation: Martina Sulner
Sechs Frauen, sechs Lieben, ein Jahrhundert – Markus Orths erzählt in seinem Roman Max von einem großen Künstler in einer wahnwitzigen Zeit: Max Ernst.
Ernst kämpft gegen eine aus den Fugen geratene Welt, er flieht vor dem wilhelminischen Vater, später vor dem Nationalsozialismus. Und er sucht die eine Frau, die er lieben kann: in Deutschland, im wilden Paris der Zwanzigerjahre, im Exil in den USA. Viele seiner Freunde und Frauen sind berühmte Menschen dieser Zeit: Leonora Carrington, Peggy Guggenheim, Pablo Picasso, André Breton. Und sie alle sind getrieben von ihrer Verzweiflung, ihrem Rausch, ihrer Lust. Im Spiegel von sechs Frauenleben zeichnet Markus Orths auf lebendige Weise ein Porträt des 20. Jahrhunderts und einer seiner großen Künstler. Martina Sulner spricht mit dem Autor und mit Reinhard Spieler, dem Direktor des Sprengel Museum Hannover, über Max Ernsts Leben und Werk.
Ort: Calder-Saal des Sprengel Museum Hannover
Eintritt: 10,- / erm. 6,-
 
Donnertag, 30. November, 12.00 Uhr
20-Minuten-Konzert

Ein Musiker. Ein Kunstwerk
Eine Musikerin oder ein Musiker des Orchester im Treppenhaus präsentiert die persönliche Interpretation eines ausgewählten Bildes

mit Katharina Gieling, Geige



DEZEMBER

Sonntag, 3. Dezember, 11.15 Uhr   
KunstGottesdienst
Zu: Marianne von Werefkin, Die schwarzen Frauen, um 1910

mit Matthias Surall, Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover
Musik: Margit Kern, Akkordeon
 
Sonntag, 3. Dezember, 14.00 Uhr
Führung
revonnaH. Kunst der Avantgarde 1912 - 1933

mit Catharina Hasenclever
 
Dienstag, 5. Dezember, 18.30 Uhr
Kuratorenführung
Jochen Lempert

mit Inka Schube
 
Mittwoch, 6. Dezember, 10.15 Uhr
Kunst am Tage
Kurt Schwitters und der „Duft der großen weiten Welt“ in Hannover

mit Jörg Worat
 
Donnerstag, 7. Dezember, 12.00 Uhr
20-Minuten-Konzert
Ein Musiker. Ein Kunstwerk

Eine Musikerin oder ein Musiker des Orchester im Treppenhaus präsentiert die persönliche Interpretation eines ausgewählten Bildes
mit Maria Pache, Viola
 
Freitag, 8. Dezember, ab 18.00 Uhr 
Glitterballshooting
zum Gedenken an Hannes Malte Mahler

 
Sonntag, 10. Dezember, 11.15 Uhr 
Führung
revonnaH. Kunst der Avantgarde 1912 - 1933

mit Annette Brunner
 
Sonntag, 10. Dezember, 14.00 Uhr 
Führung
Das neusachliche Hannover – Hans Mertens, Gerta Overbeck, Ernst Thoms, Grethe
Jürgens, Fritz Burger-Mühlfeld u. a.
mit Jörg Worat
 
Dienstag, 12. Dezember, 18.30 Uhr
Gespräch
Im Dialog: DAS FOTO
mit Ulrike Schneider, Niedersächsische Sparkassenstiftung, und Rolf Bier, Künstler
Moderation: Stefan Gronert
 
Mittwoch, 13. Dezember, 16.00 Uhr
Kunst am Tage
Kurt Schwitters und der „Duft der großen weiten Welt“ in Hannover
mit Carmen Putschky
 
Donnerstag, 14. Dezember, 12.00 Uhr 
20-Minuten-Gespräch
Margret Eicher/Adi Hoesle KALIBRIERUNG #5
mit Reinhard Spieler
 
Freitag, 15. Dezember, 15.00 Uhr 
Konzert
Dein persönliches Notfallkonzert
Wohin mit den Sorgen?
Die kleinen und größeren Notfälle behandelt Das Quartett im Treppenhaus mit einer individuellen Klassik-Infusion.
Eintritt frei
 
Sonntag, 17. Dezember, 11.15 Uhr 
Führung
Das abstrakte Hannover – El Lissitzky, Friedrich Vordemberge-Gildewart, Kurt Schwitters,
Rudolf Jahns, Carl Buchheister u. a.
mit Friederike Otto
 
Sonntag, 17. Dezember, 14.00 Uhr 
Führung
revonnaH. Kunst der Avantgarde 1912 – 1933
mit Carmen Putschky
 
Dienstag, 19. Dezember, 18.30 Uhr 
Kuratorenführung
revonnaH. Avantgarde in Hannover 1912 - 1933
mit Karin Orchard
 
Mittwoch, 20. Dezember, 10.15 Uhr 
Kunst am Tage
Kurt Schwitters und der „Duft der großen weiten Welt“ in Hannover
mit Catharina Hasenclever
 
Donnerstag, 21. Dezember, 12.00 Uhr 
20-Minuten-Gespräch
Wolfgang Tillmans, Silver, 1994 - 2005
mit Alessandra Nappo
 
Dienstag, 26. Dezember (2. Weihnachtstag), 11.15 Uhr 
Führung
revonnaH. Kunst der Avantgarde 1912 - 1933
mit Jörg Worat
 
Dienstag, 26. Dezember (2. Weihnachtstag), 14.00
Führung
revonnaH. Kunst der Avantgarde 1912 - 1933
mit Jörg Worat
 
Mittwoch, 27. Dezember, 16.00 Uhr  
Kunst am Tage
Kurt Schwitters und der „Duft der großen weiten Welt“ in Hannover
mit Jörg Worat
 
Donnerstag, 28. Dezember, 12.00 Uhr  
20-Minuten-Gespräch
Otto Gleichmann, Strahlen-Stürzen, 1920
mit Jörg Worat



Rahmenprogramm zu

revonnaH
Kunst der Avantgarde in Hannover 1912 – 1933


23. September 2017 – 7. Januar 2018


Führungen:
jeden Sonntag, 11.15 Uhr und 14.00 Uhr

24. Oktober 2017, 18.30 Uhr
Vortrag
Alexander Dorner und die Avantgarde, in Hannover und danach

mit Ines Katenhusen

7. November 2017, 18.30 Uhr
Kate Steinitz – „Gastgeberin, Künstlerin, Dame und Bohemien“

mit Isabel Schulz, Leiterin Kurt Schwitters Archiv, im Gespräch mit Henry Berg, Enkelsohn von Kate Steinitz


Spaziergänge durch das Hannover der 1910er- und 1920er-Jahre:

22. Oktober 2017, 11.15 Uhr
Kurt Schwitters

mit Isabel Schulz, Leiterin Kurt Schwitters Archiv

5. November 2017, 11.15 Uhr   
Gespräch
Der Kunstverein Hannover

mit Helen Lorenz, Vorstandsvorsitzende des Kunstverein Hannover

12. November 2017, 11.15 Uhr
Die Kestner Gesellschaft

mit Christiane Rieschbieter Gräfin von der Schulenburg, Förderkreis der Kestner Gesellschaft


Thematische Führungen:

8. Oktober 2017, 14.00 Uhr  
Damen, Mäzenatinnen und Künstlerinnen – Frauen und ihre Darstellung in den 1910er- und 1920er-Jahren in Hannover

mit Friederike Otto

10. Oktober 2017, 18.30 Uhr
Hannover zwischen den Kriegen

mit Patricia Hartmann

15. Oktober 2017, 11.15 Uhr 
Mäzene, Museen und Vereine – die Entwicklung der Kunst im Hannover vor dem Zweiten Weltkrieg

mit Kristina Tieke

12. November 2017, 14.00 Uhr  
Entwicklungen der expressionistischen Malerei im Hannover der 1910er- und 1920er-Jahre

mit Jörg Worat

10. Dezember 2017, 14.00 Uhr  
Das neusachliche Hannover – Hans Mertens, Gerta Overbeck, Ernst Thoms, Grethe Jürgens, Fritz Bürger-Mühlfeld u. a.

mit Jörg Worat

17. Dezember 2017, 11.15 Uhr  
Das abstrakte Hannover – El Lissitzky, Friedrich Vordemberge-Gildewart, Kurt Schwitters,
Rudolf Jahns, Carl Buchheister u. a.

mit Friederike Otto


Kunst am Tage:

Oktober
Das Hannover der 1910er- und 1920er-Jahre. Menschen und Bilder

4. Oktober, 10.15 Uhr, mit Catharina Hasenclever
11. Oktober, 16.00 Uhr, mit Patricia Hartmann
18. Oktober, 10.15 Uhr, mit Jörg Worat
25. Oktober, 16.00 Uhr, mit Carmen Putschky

November
Die „moderne Kunststadt“ – Expression, Abstraktion und neue Sachlichkeit im Hannover des frühen 20. Jahrhunderts.

1. November, 10.15 Uhr, mit Jörg Worat
8. November, 16.00 Uhr, mit Patricia Hartmann
15. November, 10.15 Uhr, mit Catharina Hasenclever
22. November, 16.00 Uhr, mit Dörte Wiegand
29. November, 10.15 Uhr, mit  Carmen Putschky

Dezember
Kurt Schwitters und „der Duft der großen weiten Welt“ in Hannover

6. Dezember, 10.15 Uhr, mit  Jörg Worat
13. Dezember, 16.00 Uhr, mit Carmen Putschky
20. Dezember, 10.15 Uhr, mit Catharina Hasenclever
27. Dezember, 16.00 Uhr, mit Jörg Worat


FamilienAKTIONEN:
Jeden Sonntag, 10.30 - 12 Uhr
Ein Vormittag mit der ganzen Familie mit Spaß und Spiel rund um die Kunstwerke und Künstler des Mu-seums von 3 bis 99 Jahren.

22. Oktober 2017
Museum entdecken: Schöne Damen und elegante Herren
mit Dörte Wiegand

19. November
Museum entdecken: Zu Besuch in revonnaH (und umgekehrt!)
Mit Julia Speckmann

10. Dezember 2017
Museum entdecken: Zu Besuch bei Anna Blume und Co.
Mit Julia Speckmann

Museum und Schule
Unterrichtsgespräche, praktische Arbeit und Lehrefortbildungen
Information, Beratung und Anmeldung
Montag 9.30 - 11 Uhr


Filmreihe im Kommunalen Kino im Künstlerhaus, Sophienstraße 2,
zusammengestellt von Peter Struck:


13. Oktober, 20.15 Uhr
Kino im Künstlerhaus
Dziga Vertov, Der Mann mit der Kamera, 1929
in der Reihe: Filmstadt Hannover
Einführung: Peter Struck

17. November, 20.15 Uhr
Kino im Künstlerhaus
Wilfried Basse, Deutschland zwischen gestern und heute, 1932
in der Reihe: Filmstadt Hannover

Einführung: Peter Struck

9. November, 20 Uhr
Lesung und Musik im Kanapee
Buchpräsentation von Peter Struck
Zehn Jahre Zinnober 1919–1928
Das groteske Hannover der Zwanziger Jahre


Finissage: 7. Januar 2017

Ein Fest mit Musik, Lesungen, Führungen, Aktionen u. a. rund um das revonnaH der 1910er- und 1920er-Jahre


Icon für Dokument Veranstaltungsprogramm Oktober – Dezember 2017 (.pdf, 80 KB)



Sie planen einen Museumsbesuch?
Besucherinformation   Eintrittspreise   Als E-Mail versenden Als E-Mail versenden   Drucker Drucken

<< zurück

  Kontakt   Impressum   Sitemap   Newsletter   English
Sprengel Museum Hannover
Lupe zum Vergrößern