Veranstaltungen

Sprengel Museum HannoverSprengel Museum Hannover
Mittwoch, 28.9.2016, 16.00 Uhr
Kunst am Tage
Die Kunst nach 1945 bis in die 1960er-Jahre
mit Jörg Worat
Eintritt zzgl. 1 Euro

Donnerstag, 29.9.2016, 12.00 Uhr
20-Minuten-Gespräch
Christan Schad, Lotte (Die Berlinerin),1927/28
mit Patricia Hartmann
Eintritt zzgl. 1 Euro



OKTOBER

So, 2. Oktober, 11.15 Uhr Führung
Der Aufbruch der Kunst nach 1945
mit Anette Brunner
Eintritt zzgl. 1 Euro

Di, 4. Oktober, 18.30 Uhr Führung
Der Kosmos Schwitters und die Entwicklungen im 20. Jahrhundert
mit Kristina Tieke
Eintritt zzgl. 1 Euro

Mi, 5. Oktober, 10.15 Uhr Kunst am Tage
Das Reale und das Surreale. Von Christian Schad, Grethe Jürgens bis Max Ernst und Yves Tanguy
mit Dörte Wiegand

Do, 6. Oktober, 12.00 Uhr 20-Minuten-Gespräch
Alexej von Jawlensky, Turandot II, 1912
mit Lisa Felicitas Mattheis
Eintritt zzgl. 1 Euro

Sa, 8. Oktober, 15 Uhr Konzert
Klangfeldmaschinen
Eine Komposition für Computer und selbstgebaute Instrumente
mit Daniela Fromberg und Pit Noack
s. auch HerbstferienAktion: Klangfeldmaschinen, 5. bis 8. Oktober, 10 - 14 Uhr
Das Konzert ist Teil der Reihe „Basis Zwei“, die Zusammenhänge zwischen Digitaltechnik, Kunst und Denken interdisziplinär verhandelt. http://basis zwei.tumblr.com/

So, 9. Oktober, 11.15 Uhr Führung
Künstlergruppen der Avantgarde der 1910er- und 1920er-Jahre
mit Catharina Hasenclever
Eintritt zzgl. 1 Euro

Di, 11. Oktober, 18.30 Uhr Lesung
MENSCHEN UND MASKEN
Literarische Begegnung mit dem Maler Felix Nussbaum
mit Artur Becker und Alban Nikolai Herbst
In Kooperation mit dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover

Mi, 12. Oktober, 16.00 Uhr Kunst am Tage
Das Reale und das Surreale. Von Christian Schad, Grethe Jürgens bis Max Ernst und Yves Tanguy
mit Kristina Tieke

Do, 13. Oktober, 12.00 Uhr 20-Minuten-Gespräch
Lucio Fontana, Concetto spaziale (Räumlicher Entwurf), um 1963
mit Patricia Hartmann
Eintritt zzgl. 1 Euro

So, 16. Oktober, 11.15 Uhr Führung
Materialkunst. Von Kurt Schwitters bis Dieter Roth
mit Carmen Putschky
Eintritt zzgl. 1 Euro

16 Uhr Vortrag und Gespräch
Kypernetik und die Pioniere der Computerkunst
mit Thomas Derher
Moderation: Gabriele Sand
Der Vortrag ist Teil der Reihe „Basis Zwei“, die Zusammenhänge zwischen Digitaltechnik, Kunst und Denken interdisziplinär verhandelt. http://basis zwei.tumblr.com/

Di, 18. Oktober, 18.30 Uhr Führung
Die Tendenzen der Kunst nach 1945. Malerei - Skulptur - Installation
mit Patricia Hartmann
Eintritt zzgl. 1 Euro

Mi, 19. Oktober, 10.15 Uhr Kunst am Tage
Das Reale und das Surreale. Von Christian Schad, Grethe Jürgens bis Max Ernst und Yves Tanguy
mit Carmen Putschky

Do, 20. Oktober, 12.00 Uhr 20-Minuten-Gespräch
Daniel Spoerri, Espace basculé / Camera Rovesciata / Novo Realismo (Gekippter Raum …), 1960/2016
mit Carina Plath
Eintritt zzgl. 1 Euro

So, 23. Oktober, 11.15 Uhr Führung
Die Klassische Moderne. Von den Anfängen des 20. Jahrhunderts bis in die 1940er-Jahre
mit Lisa Felicitas Mattheis
Eintritt zzgl. 1 Euro

Di, 25. Oktober, 18.30 Uhr Führung
Wind und Wolken. Landschaft als Metapher
mit Lisa Felicitas Mattheis 
Eintritt zzgl. 1 Euro

Mi, 26. Oktober, 16.00 Uhr Kunst am Tage
Das Reale und das Surreale. Von Christian Schad, Grethe Jürgens bis Max Ernst und Yves Tanguy
mit Dörte Wiegand

Do, 27. Oktober, 12.00 Uhr 20-Minuten-Gespräch
Franz Gertsch, Luciano und Cornelia, 1974
mit Alexandra Nappo
Eintritt zzgl. 1 Euro

Fr, 28. Oktober, 15 - 16 Uhr Konzert
Das persönliche Notfallkonzert
Wohin mit den Sorgen?

Die kleinen und größeren Notfälle behandelt Das Quartett im Treppenhaus mit einer individuellen Klassik-Infusion.
Eintritt frei

19 Uhr, HANNAH ARENDT TAGE 2016
„Erster europäischer Mauerfall“
Performance Lecture mit Cesy Leonard, Zentrum für Politische Schönheit
Begrüßung: Stefan Schostok, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover
Grußwort: Dr. Reinhard Spieler, Direktor Sprengel Museum Hannover
Publikumsdiskussion
Moderation: PD Dr. Franziska Martinsen, Institut für Politische Wissenschaften, Leibniz Universität Hannover
Anmeldung bis zum 21.10.2016 unter: Info@initiative-wissenschaft-hannover.de

So, 30. Oktober, 10.30 - 12 Uhr FamilienAktion
Gemalte Geschichten –
Bilder erzählen Geschichten von Farben und Formen, von Menschen und Tieren. Findet eure Lieblingsgeschichte …
mit Dörte Wiegand

11.15 Uhr Konzert
DADA klingt DA!

Das Ensemble Megaphon klangmalert sich dadaistisch-theatral durch das Museum 
Eintritt 15 € / erm. 10 €
VVK Reservierung im Sprengel Museum Hannover unter 0511 / 168 - 4 38 75 // Online unter www.reservix.de und an allen Reservix-Vorverkaufsstellen 

Bis 29. Januar 2017
130% Sprengel. Sammlung pur
Die Sammlung des Sprengel Museum Hannover wird in einem Rundgang durch die Kunstgeschichte der Moderne von den Anfängen um 1900 bis in die unmittelbare Gegenwart präsentiert.
Ausstellungsführer 2 €, Audioguide 3 €

Die Werke der Klassischen Moderne, von Pablo Picasso, Fernand Léger bis Blauer Reiter und Brücke sowie Surrealismus und Neue Sachlichkeit werden in den Räumen des Erweiterungsbaus präsentiert.

Die Kunst nach 1945 in der oberen Sammlung des Altbaus schlägt einen Bogen vom Informel der Nachkriegskunst bis in die Gegenwart. U. a. mit Arbeiten von Daniel Spoerri, Anna Oppermann, Richard Deacon und Malerei von Francis Bacon, Franz Gertsch und Gerhard Richter.

Kosmos Schwitters zeigt den hannoverschen Künstler Kurt Schwitters und sein Umfeld in der unteren Sammlung des Altbaus. Dabei wird seine Merzkunst zum Ausgangspunkt für die Präsentation der Collage und Materialkunst über Fluxus und Nouveau Réalisme durch das 20. Jahrhundert.

Bis 7. Mai 2017
MANIFESTO
In der Wechselausstellungshalle wird die Filminstallation von Julian Rosefeldt gezeigt: In 13 verschiedenen Rollen trägt die Schauspielerin Cate Blanchett Manifeste der Avantgarde vor.

Niki de Saint Phalle. The Big Shots
Die Präsentation gibt mit der großen „Gwendolyn“, den Modellen des berühmten Tarot-Gartens sowie mit den Schießbildern und Monstern einen Einblick in das Werk der Künstlerin.

Bis 14. Mai 2017
Bei SPRENGELs unterm Sofa
In dieser Installation für große und kleine Museumsbesucher kann man Kunstentdecker und Rätsellöser werden, mit Buchstaben und Künstlernamen jonglieren und erfahren, wie ein Bild entsteht. Es ist ein kunterbuntes Sehlabor, das Kindern und Eltern, Lehrern und Schülern spielerische Möglichkeiten bietet, das Museum und seine Sammlung kennenzulernen.

Bis 20. November
SPRENGELFOTO NIEDERSÄCHSISCHE SPARKASSENSTIFTUNG
In Kooperation mit der Niedersächsischen Sparkassenstiftung werden Werke beider fotografischer Sammlungen in den neuen Ausstellungsräumen für die Fotografie und Medienkunst in der unteren Sammlung präsentiert. Zu sehen sind u. a. Diane Arbus, William Eggleston, Nicholas Nixon, Lee Friedlander, Gary Winogrand, Lewis Baltz und darüber hinaus Arbeiten des hannoverschen Fotografen Heinrich Riebesehl.

Bis 15. Januar 2017

Präsent: Gert & Uwe Tobias. Collagen im Dialog mit der Sammlung
Die Ausstellung konzentriert sich erstmalig auf die Collagen von Gert und Uwe Tobias (geb. 1973 in Kronstadt (Braşov), Rumänien, leben in Köln). Zudem treten die Collagen in einen Dialog mit Werken aus der grafischen Sammlung des Sprengel Museum Hannover, die die Zwillingsbrüder selbst auswählen. Die Ausstellung wird gefördert durch die Deutsche Bank.

Sie planen einen Museumsbesuch?
Besucherinformation   Eintrittspreise   Als E-Mail versenden Als E-Mail versenden   Drucker Drucken

<< zurück

  Kontakt   Impressum   Sitemap   Newsletter   English
Sprengel Museum Hannover
Lupe zum Vergrößern